Shame on you

Normalerweise switche ich bei der Ankündigung der Morgenandacht sofort den Sender meines Autoradios. Gleichzeitig ärgere ich mich über die tiefe Verflechtung des Klerus mit allen Bereichen unserer Gesellschaft und dass sogar mein Lieblingsradio den Kirchen eine Plattform bietet. Ich weiß nicht, warum ich mich heute früh anders entschieden habe und mir die Andacht anhörte. Noch… Shame on you weiterlesen

Meine Tochter, mein Vorbild

Ich habe meine Tochter schon immer bewundert. Daher ist es für mich ein Leichtes sie zu lieben. Von Anfang an. Ich werde nie vergessen, wie sie direkt nach ihrer Geburt wusste wo es lang geht und was zu tun ist, um an Nahrung zu kommen. Ihr Instinkt funktionierte einwandfrei. Die Natur hätte es nicht besser… Meine Tochter, mein Vorbild weiterlesen

Ein zarter Text, der nicht verletzen will

Ich bin mir nicht sicher, ob es möglich ist einen zarten Text zu schreiben. Ein Text ohne jede Spitze, ohne harten Ton. Ein Text, der friedlich daherkommt, weil er nichts und niemanden verletzen will. Ein Text, der noch nicht einmal leicht provoziert und sich nicht ironisch verhält, weil er nicht weiß, was Ironie ist. Ein… Ein zarter Text, der nicht verletzen will weiterlesen

Das ungeschriebene Gesetz vom perfekten Leben

Eines unserer ungeschriebenen Gesetze und gesellschaftliche Norm lautet in etwa so: Erzähle nichts Echtes aus deinem Leben, schon gar nicht den leidvollen Part. Von deinen Erfolgen sollst du natürlich berichten und auf Facebook teilen. Mit viel Glitter. Interessant ist dabei, dass dieses Gesetz besonders in Deutschland gilt und beispielsweise in den USA deutlich weniger ausgeprägt… Das ungeschriebene Gesetz vom perfekten Leben weiterlesen

Glücklich getrennt oder die Entdeckung von Integrität

Nach der Trennung von meinem Mann, nach etwas mehr als zwei Jahrzehnten, entdeckte ich, was es heißt für die eigene Integrität zu kämpfen und sie als oberste Lebensmaxime zu etablieren. In einer langjährigen Beziehung, in der man über die Jahre verlernt hat, sich selbst noch als der Mensch wahrzunehmen, der man in Wirklichkeit ist und… Glücklich getrennt oder die Entdeckung von Integrität weiterlesen

Angst vor der Angst

Keiner von uns möchte gerne Angst haben. Angst ist ein extrem unangenehmes und lähmendes Gefühl. Ich glaube, dass in jeder Angst letztendlich die Angst vor dem eigenen Tod und ein großes Misstrauen dem Leben gegenüber steckt. Natürlich gibt es sehr sinnvolle Ängste, die uns vor Gefahren schützen sollen. Irrationale und übersteigerte Ängste beeinträchtigen aber unser… Angst vor der Angst weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Psychologie

Psychologie ist alles. Alles ist Psychologie.

Ich weiß nicht wann mich die Begeisterung für Psychologie gepackt hat. Das muss schon sehr früh gewesen sein. Spätestens aber als Jugendliche, wenn die echten Herausforderungen des Lebens beginnen und man anfängt sich die wichtigen Fragen zu stellen. Vielleicht auch schon früher, durch meine Beobachtung von Erwachsenen, deren Verhalten ich nicht immer einordnen konnte. Vielleicht… Psychologie ist alles. Alles ist Psychologie. weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Psychologie

Glücklich getrennt und richtig stark

Nach der Trennung von meinem Mann, nach etwas mehr als zwei Jahrzehnten, entdeckte ich ungeahnte Kräfte in mir. Wie alle Krisen und Umbrüche im Leben sind Trennungen Turbomotoren für die Persönlichkeitsentwicklung. Wobei ich betonen möchte, dass Trennungen nicht unbedingt als Krisen erlebt werden müssen. Sie können sich genauso gut nach Neuanfang und Freiheit anfühlen. Wir… Glücklich getrennt und richtig stark weiterlesen

Glücklich getrennt wer‘s entscheidet

Nach der Trennung von meinem Mann, nach etwas mehr als zwei Jahrzehnten, wurde mir klar, dass alles im Leben und besonders das eigene Glück, mit einer Entscheidung beginnt. Dazu fiel mir ein Satz des Soziologen Niklas Luhmann ein, den ich öfter gehört oder gelesen hatte. Es geht darin um Wendepunkte, an denen etwas geschehen ist,… Glücklich getrennt wer‘s entscheidet weiterlesen

Liebeserklärung an den feministischen Mann

Um nicht allzu emotional in diesen Text einzusteigen und ohne Einleitung und Hinführung meine Liebe für den feministischen Mann zu offenbaren, beginne ich erst einmal emotionslos mit dem Mann, der mit Feminismus nichts am Hut hat. Dieser behauptet immer wieder gerne und nachdrücklich, es gebe keine Benachteiligung von Frauen, keine Ungleichheit zwischen den Geschlechtern und… Liebeserklärung an den feministischen Mann weiterlesen